Donnerstag, 21. März 2019

Das Versagen der Verantwortlichen bei sexualisierter Gewalt in der „Colonia Dignidad“

Die entscheidenden Initiativen, die die „Colonia Dignidad“, das von einer deutschen Sekte betriebene Folterzentrum in Chile zu Fall brachten, gingen von chilenischen Jungen aus, die dort sexualisierter Gewalt ausgesetzt waren. Bis heute stellt sich weder die Nachfolgeorganisation Villa Baviera noch die deutsche Regierung ihrer Verantwortung. Die Betroffenen werden im Stich gelassen und einer der Täter der Sektenarzt Hopp lebt ungestört in Krefeld. In einem Rundfunkbeitrag auf WDR5 haben die Betroffenen über die aktuelle Situation berichtet.